Durchgang

Durchgang

* * *

Durch|gang ['dʊrçgaŋ], der; -[e]s, Durchgänge ['dʊrçgɛŋə]:
1. <ohne Plural> das Durchgehen durch etwas:
Durchgang verboten.
2. Stelle zum Durchgehen:
kein öffentlicher Durchgang.
Syn.: Durchfahrt, Durchlass, Gasse, Passage, Schlupfloch.
3. eine von mehreren [gleichartigen] Phasen eines Geschehens, eines Gesamtablaufs:
der erste Durchgang einer Versuchsreihe; ein Wettbewerb mit drei Durchgängen.

* * *

Dụrch|gang 〈m. 1u
1. Öffnung, Weg zum Durchgehen, schmale Gasse, Torweg, Torbogen, schmaler Gang, Tunnel
2. 〈Astron.〉 Zeitpunkt, an dem ein Planet den Meridian überschreitet; Sy Passage (6)
3. Abschnitt eines mehrteiligen Geschehens, eines Wettbewerbs (bei dem eine engere Wahl getroffen wird)
4. 〈Sp.; bes. Fußb.〉 Spielabschnitt
● \Durchgang gesperrt!; hier ist kein \Durchgang; Prüfung junger Musiker im zweiten \Durchgang; \Durchgang von einem zum anderen Gebäude; \Durchgang von Waren Weiterbeförderung von Waren in einem Land, ohne dass sie dort verkauft od. bearbeitet werden

* * *

Dụrch|gang, der; -[e]s, …gänge:
1.
a) <o. Pl.> das Durchgehen (1 a):
D. verboten;
b) Öffnung, Weg zum Durchgehen (1 a):
ein schmaler, ein öffentlicher D.;
den D. versperren.
2. Phase eines mehrteiligen Geschehens, eines Gesamtablaufs:
der erste D. einer Versuchsreihe;
der Kandidat kam erst im zweiten D. auf die nötige Stimmenzahl;
die Stürmer vergaben im zweiten D. (Fußball; Spielabschnitt) die besten Chancen.

* * *

I
Durchgang,
 
Pass.
II
Durchgang,
 
1) Astronomie: 1) das Überschreiten des Meridians durch ein Gestirn während der scheinbaren täglichen Bewegung der Sphäre, bedingt durch die Rotation der Erde um ihre Achse (Durchgangsinstrument); 2) für einen Erdbeobachter das Vorbeigehen der beiden inneren Planeten Merkur und Venus vor der Sonnenscheibe, auf der diese als dunkle Scheibchen sichtbar werden; Merkurdurchgänge erfolgen alle acht Jahre, Venusdurchgänge nur viermal in 138 Jahren.
 
 2) Musik: ein auf unbetontem Taktteil gelegener, akkordfremder Ton, der eine Terz im Sekundgang ausfüllt (im Unterschied zum Vorhalt und zur Wechselnote).
 
 3) Sport: bei Wettbewerben von Einzelsportlern (leichtathletische Sprünge oder Würfe, Wasserspringen), in denen die Wettkämpfer hintereinander mehrmals die gleiche Übung ausführen müssen, Bezeichnung für einen dieser Versuche aller Teilnehmer; auch Bezeichnung für einen Spielabschnitt eines Wettkampfes oder Spieles.
 

* * *

Dụrch|gang, der; -[e]s, ...gänge: 1. a) <o. Pl.> das Dụrchgehen (1 a): D. verboten; Ü der D. eines Planeten durch die Sonne (Astron.; sein Vorbeiziehen vor der Sonne); das Licht wird beim D. durch das Prisma gebrochen; b) Öffnung, Weg zum Dụrchgehen: ein schmaler, ein öffentlicher D.; den D. versperren; Ein paar Kinder lärmten in einem tunnelartigen D. (Fest, Im Gegenlicht 301). 2. a) eine von mehreren [gleichartigen] Phasen eines Geschehens, eines Gesamtablaufs: der erste D. einer Versuchsreihe; Der Kandidat der Sozialdemokraten ... war im ersten D. auf 48,3 Prozent gekommen (profil 26. 3. 84, 34); die Stürmer vergaben im zweiten D. (Fußball; Spielabschnitt) die besten Chancen; das Parlament befasste sich im ersten D. (Parl.; in seiner ersten Beratung des Entwurfs) mit dem Gesetzentwurf; das Heim wird in zehn Durchgängen (Zeitabschnitten) von je vierzehn Tagen Dauer belegt; b) (bes. DDR) Gruppe von Personen, die in Hinblick auf ihre Tätigkeit o. Ä. auf einen bestimmten ↑Durchgang (2 a) bezogen ist: jetzt isst der zweite D.; der erste D. ist bis August im Ferienlager.

Universal-Lexikon. 2012.

Синонимы:

См. также в других словарях:

  • Durchgang — Durchgang …   Deutsch Wörterbuch

  • Durchgang — des Mondes vor der Sonne, 2007 von STEREO B aus Ein Durchgang oder eine Passage ist ein astronomisches Ereignis: Allgemein das Zusammentreffen zweier astronomischer Objekte, z. B. die Perihelzeit – der Zeitpunkt zwischen zwei Perihel… …   Deutsch Wikipedia

  • Durchgang — Durchgang, 1) Öffentlicher Verbindungsweg zweier Straßen, welcher über das Grundstück eines Privaten führt; 2) (Durchgangsgerechtigkeit), das Recht, durch ein fremdes Grundstück zu gehen; 3) (Kriegsw.), so v.w. Poterne; 4) so v.w. Transito; 5)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Durchgang — Durchgang, in der Astronomie: D. eines Sternes durch den Meridian, s. Kulmination; D. des Merkur und der Venus durch die Sonne, soviel wie Vorübergang eines dieser Planeten vor der Sonnenscheibe (vgl. Merkur und Venus). Die Beobachtung der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Durchgang — Durchgang, ein auch zum Durchgehen benutzbarer Durchlaß (s. Durchlässe) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Durchgang — der Planeten Merkur und Venus durch die Sonne heißt der scheinbare Vorübergang derselben als dunkle Punkte über die Sonnenscheibe, wenn sie auf ihrer Bahn zwischen Sonne und Erde treten. Die Venus D. sind geeignet für die Bestimmung der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Durchgang — Durchgang, in der Musik diejenige Note, welche, ohne selber wesentlich zur Harmonie zu gehören, 2 von einander entfernt liegende und zur Melodie gehörige Noten verbindet. Accorde, welche aus solchen D.snoten bestehen, heißen deßhalb durchgehende… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Durchgang — 1. ↑Passage, 2. Turnus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Durchgang — Dụrch·gang der; (e)s, Durch·gän·ge; 1 ein Durchgang (zu etwas / zwischen etwas (Dat) und etwas (Dat) / zwischen etwas (Dat Pl)) eine meist relativ enge Verbindung zwischen zwei Räumen, Gebäuden o.Ä., durch die man gehen kann: Bitte den Durchgang …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Durchgang — der Durchgang, ä e (Mittelstufe) Stelle, wo ein Weg hindurchführt Beispiel: Der Durchgang zwischen den Häusern war versperrt. der Durchgang (Aufbaustufe) eine bestimmte Phase eines Vorgangs oder Geschehens, das sich aus mehreren Teilen… …   Extremes Deutsch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»